Neurofeedback

Symptomreduktion – Entspannung – Leistungssteigerung – Selbststeuerung

Neurofeedback ist ein Teilgebiet der Biofeedbackverfahren. Mit Biofeedback wird die Rückmeldung von Körpersignalen an den Menschen bezeichnet. Der Mensch kann dadurch lernen, Kontrolle über die Steuerung eigener Körperfunktionen zu erlangen und diese zur Verbesserung der eigenen Lebensqualität zu nutzen.

Dieses Verfahren ist besonders dann von großem Wert, wenn der Mensch die Körpersignale ohne Hilfsmittel nicht bewusst wahrnehmen (Blutdruck, Puls, Hauttemperatur, Muskelspannung, Schweißabsonderung und Gehirnströme) und somit auch nicht bewusst steuernd eingreifen kann.

Beim Training mit Neurofeedback werden die Gehirnströme zurückgemeldet. Das Ziel ist auch hier eine Verbesserung der Selbststeuerung. Dies kann zu einer Reduktion von Symptomen bei einer Reihe von Erkrankungen führen oder eine Leistungssteigerung kognitiver Funktionen bewirken.

Die Gehirnstromkurven des Klienten werden durch ein EEG-Gerät gemessen, durch einen Computer verarbeitet und meist auf visuellem und akustischem Weg wieder zurückgemeldet.

Damit erhält der Klient ein ständiges „Feedback“ über seine gerade stattfindende Gehirnaktivität und soll nun versuchen, diese in eine je nach Zielsetzung vorgegebene Richtung zu verändern.

Die Wirksamkeit von Neurofeedback ist bei einigen körperlichen und psychischen Beschwerden bereits gut untersucht und für effizient befunden worden; so z. B. bei AD(H)S, Depression, Epilepsie, Abhängigkeitserkrankungen, Tinnitus, Schlafstörungen, Stresssymptomen und Autismus. Für viele andere Bereiche gibt es eine ganze Reihe positiv verlaufender Behandlungsberichte.

Der Einsatz von Neurofeedback als alleinige Maßnahme oder in Verbindung mit weiteren Therapien findet immer größere Verbreitung.